Hallo,

wir haben bei der Stadt Singen auf einem recht neuen Kunstrasenplatz mit EPDM-Füllung das EPDM komplett austauschen lassen müssen, da es sich auflöst, verklebt und am Ende bretthart wird. Da wir noch Gewährleistung hatten, hat die Herstellerfirma des Kunstrasens, die das Granulat von einer externen Firma bezogen hat, den Austausch für uns kostelos durchgeführt (geschätzter Schaden ca. 60.000 €)
Im Netz gibt es nur sehr wenig Informationen über das Problem. In Deutschland sollen schon mehr als 300 Plätze davon betroffen sein.
Folgender Link beschreibt das Problem ganz gut:

http://www.hna.de/nachrichten/kreis-...tml?popup=true

Frage: wer ist noch betroffen?
Wie gehen die Firmen mit dem Problem um?
Hat eine Kommune schon rechtliche Schritte unternommen?